Wer: Jupirantifa
Wann: 23. August 2015
Wo: Twitter

Die „Jupirantifa“ sind offenbar „Junge Piraten“, die der Antifa nahestehen bzw. dem „Antifaschismus“. Es handelt sich also erst einmal um junge Menschen aus der Piratenpartei.

Der Tweet nimmt bezug auf Demonstrationen gegen eine Asylunterkunft in Heidenau, Sachsen. Teilnehmer der Proteste versuchten laut Wikipedia den Erstbezug des Heims mit Gewalt zu verhindern. Es sei zu Verletzungen von Polizisten gekommen.

Ähnliches tun auch Linke und Linksextreme, wenn sie anderer Leute Demonstrationen blockieren, drohen und Gewalt anwenden oder gezielt Krieg gegen die Polizei führen. Beim G20-Gipfel in Hamburg wurden Polizisten z.B. durch Knallkörper in lebensgefährliche Situationen gebracht.

Über Tweets, die gegen den „Volkswillen“ dieser Linksextremen agitieren, ist von der „Jupirantifa“ nichts bekannt.

Mit der Parole „#welovevolkstod“ heißt diese Piraten-Gruppe offenbar den Tod des Volkes im allgemeinen und bestimmter, auch friedlich demonstrierender Volksgruppen im besonderen gut.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung verurteilt auch solche Hate Speech mit satirischem Unterton auf’s Schärfste. Der Kampf gegen diesen menschen- und demokratiefeindlichen Linksextremismus ist eines der Kernanliegen unserer Stiftung.